Der Kai Wasserstein ist Stiftung Warentest Testsieger. Schleifstein mit 300er und 1000er Korn für Vorschliff, Feinschliff und Politur.

Der Wasserstein ist ideal zum Schärfen von hochwertigen Messern ohne Wellenschliff. bester Schleifstein im Test grobe 300er Seite zum einfachen Herausschleifen von kleinen Fehlern und den Vorschliff feine 1000er Seite zum Nachschärfen und Abziehen der Klinge hochwertiger, langlebiger Kombinations Schleifstein Stiftung Warentest Testsieger 1/2010 unter den Schleifsteinen  Kai Schleifstein DM-0708 – Warentest Testsieger  Mit dem Kai Schleifstein 300 / 1000 erhalten  Kochmesser  den perfekten Schliff. Bei Stiftung Warentest erhielt dieser Schleifstein für das Schärfergebnis die Note 1,2. Mehr Informationen zu dem Testergebnis finden Sie weiter unten. Das  Schärfen  mit dem  Schleifstein  ist ideal um die Qualität und Schärfe von guten Messern zu erhalten. Durch die sehr feine Körnung des Schleifsteines eignet er sich, um gute Messer wie z. B. japanische Küchenmesser  zu schärfen. Schärfen mit dem Wasserstein ist besonders schonend zur Messerklinge. Der Wasserstein 300 / 1000 hat eine grobe Seite zum Herausschleifen von kleinen Schäden aus der Messerklinge. Die feine Seite mit der 1000er Körnung dient zum Schärfen wie auch zum Abziehen der Messerklinge. Als Option können Sie mit dem Schleifstein einen  Toshi Begradigungsstein  bestellen. Durch die hohe Dichte des Schleifsteines 300 / 1000 behält er lange seine grade Oberfläche. Mit der Zeit wird aber jeder Schleifstein in der Mitte eine Mulde bilden, die das Schleifen erschwert. Mit dem Begradigungsstein kann die Mulde geglättet werden. Zusätzlich sorgt der Begradigungsstein als Anriebstein für die zum Schleifen nötige Schleifpaste.  Stiftung Warentest hat diesen Kai Shun Combination Whetstone im Heft 1/2010 zum Testsieger unter 4 Schleifsteinen gewählt. Er erhielt eine Gesamtnote von 2,0. Für das Schärfergebnis erhielt der Schleifstein sogar die Note 1,2. Für hochwertige Damastmesser ist unserer Meinung nach der feinere Schleifstein mit einer 1000 / 6000er Körnung besser geeignet. Benutzung eines Wassersteins Der Wasserstein wird vor dem Schärfen 15 bis 30 Minuten in ein Wasserbad gegeben. Beim Schleifen sollte immer ein leichter Wasserfilm an der Oberfläche des Wassersteins sein. Der Schleifsschlamm, der sich während des Schleifens vom Stein löst, unterstützt das Schleifen und wird erst nach dem Schliff entfernt. Schärfen einseitig angeschliffene Messer Legen Sie zuerst die angeschliffene Seite des Messers auf den Schleifstein. Halten Sie unbedingt den vom Hersteller vorgegebenen Schärfwinkel des Messers ein. Bei einseitig geschliffenen Kai Messern beträgt dieser 45°. Um eine größere Auflagefläche zu erreichen, sollte das Messer mit einem weiteren Winkel von 45° beim Schleifen quer zum Wasserstein über diesen geführt werden. Schleifen Sie in Richtung der Schneide unter Anwendung von leichtem Druck und führen Sie die Gegenbewegung fast drucklos aus. Dieses sollten Sie über die gesamte Klingenlänge in gleicher Anzahl der Schleifbewegungen wiederholen. Nachdem Sie das Messer auf der angeschliffenen Seite geschärft haben, legen Sie dieses auf die hohlgeschliffene Seite flach auf und wiederholen den Vorgang des Schleifens, wie beschrieben ein zehntel so häufig, wie Sie das Messer auf der anderen Seite geschliffen haben. Schärfen beidseitig angeschliffene Messer Führen Sie den Schleifvorgang auf dem Wasserstein wie bei einseitig geschliffenen Messern aus. Bei beidseitig angeschliffenen Messern müssen Sie einen etwa 15° Winkel (ca. halbe Daumenbreite) beim Schleifen einhalten. Besonders wichtig ist, dass beide Seiten gleichmäßig geschliffen werden, so dass wieder eine symmetrisch geschliffene Klinge entsteht.

Artikelnummer: 102287

Herstellerartikelnummer: DM-0708

Stiftung Warentest Testsieger bester Schleifstein im Test ideal für hochwertige Messer 300er Seite für den Vorschliff 1000er Seite zum Schärfen

kochen-essen-wohnen

Zusätzliche Informationen

Marke:

EAN: